Rituale zur Löwezeit – Woche 1

Die Löwezeit entspricht im Jahreslauf der Sommermitte. Die Temperaturen sind meist warm bis heiß und die Sommerferien sind da! Jetzt ist es an der Zeit sich öfter mal in die Sonne zu legen (nicht zu lange!) und faul zu sein 😉

Diese Woche habe ich für dich und deine Kinder ein Mudra (Fingeryoga) herausgesucht, dass dem Körper hilft, sich zu kühlen.

Führe die Fingerübung  immer dann durch, wenn es dir zu heiß ist und du etwas Kühlung gebrauchen kannst, aber vielleicht gerade kein Wasser oder Eis in Reichweite ist.

Gerade wenn die Temperaturen hoch sind, kann es passieren, dass du Kreislaufprobleme bekommst. Auch dann kannst du diese Fingerhaltung eine Weile durchführen und damit deinen Kreislauf stabilisieren, denn der Mittelfinger ist der Finger für den Kreislauf.

Fingeryoga – Kühlung für den Körper

  • Bringe bewusst deinen Daumen und deinen Mittelfinger zusammen, sodass sie einen Kreis beschreiben.
  • Halte, wenn es geht mit beiden Händen, diese Kreise so lange aufrecht, bis du ein Gefühl der Kühlung erlebst.
  • Wenn du dir nicht sicher bist, ob du wirklich Kühlung erlebst, dann kannst du einfach für eine kleine Weile den Daumen und den Zeigefinger zu einem Ring zusammen schließen (dieser Ring macht normalerweise warm!) und sehen was bei dir geschieht.
  • Falls du jetzt das Gefühl hast, dass du etwas Ausgleich gebrauchen kannst, dann kannst du für deine innere Balance den Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger zu einem Ring zusammen legen – denn diese drei zusammen haben eine ausgleichende Wirkung.
  • Um schnell etwas Kühlung zu erreichen, lege Daumen und Mittelfinger zu einem Ring zusammen und atme ein paar Mal bewusst ein und aus und stell dir dabei vor, wie eine angenehme Kühle deinen Körper durchströmt.

 

TIPP für heiße Tage

Ein Löwe jagt nur, wenn er Hunger hat, sonst döst er!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hallo, ich bin Sonja,

meine Blogbeiträge zum Thema

ganz entspannt mit Kindern leben

findest du hier in regelmäßigen Abständen.